Neue Praxisräume


Mein Wartezimmer

Es kann sein, dass Sie vor unserem Gespräch oder der Maltherapie noch einen Augenblick warten müssen. – Wenn Sie möchten können Sie sich währenddessen noch mit einer Tasse von sehr gutem Kaffee oder Tee versorgen.

Der Maltherapieraum

Hier male ich mit meinen kleinen und großen Patienten. Vielleicht ist es einfacher, seine Gefühle auf diese Weise auszudrücken, als darüber zu reden. Manchmal bemerken meine Patienten beim Gestalten nicht, dass die Farben ganz dunkel und die Formen sehr schroff sind. Deshalb ist es gut, vielleicht während und nach dem Malen darüber zu reden.
Dazu gibt es Platz vor der Staffelei oder am rustikalen Holztisch. Zum Gestalten der Bilder biete ich Acryl-, Aquarell-, Wachsmalfarben, Bleistifte, Buntstifte und Kreide an. Wir malen auf Leinwand, Kartons oder Malblöcken.

Gleichzeitig ist dies auch der Aufenthaltsraum.

previous arrow
next arrow
Slider

Hier habe ich eine gute Kaffeemaschine stehen, die wunderbaren Biokaffee aus Heimsheims eigener Rösterei per Knopfdruck zubereitet. – Ich bin dankbar, dass ich durch den Kauf dieser Kaffeebohnen den Fairtrade Handel von Röstpunkt Heimsheim unterstützen kann.

Im Aufenthaltsraum können meine Patienten, Klienten und Seminarteilnehmer entspannt ihre Pause verbringen und auf ungezwungen Art miteinander ins Gespräch kommen.

Wer nicht auf der urigen Holzbank sitzen mag, kann vom Aufenthaltsraum direkt auf die Pergola oder auf die Dachterrasse ausweichen und es sich dort auf bequemen Holzstühlen gut gehen lassen.

previous arrow
next arrow
Slider

Das Gesprächszimmer

Eine Therapiestunde umfasst 60 Minuten. Diese Zeit verbringen wir in meinem Gesprächszimmer. Hier darf der Ratsuchende erst einmal ankommen und zu erzählen beginnen. – Es ist mir sehr wichtig, jedem meiner Patienten und Klienten mit einem sehr großen Maß an konzentrierter Aufmerksamkeit zu begegnen. Jedes Schicksal und jedes Problem ist viel zu ernst, als dass ich es auf die leichte Schulter nehmen würde.